4.1. Computer anbinden

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie ganz einfach Ihren Computer an die Nebenstellen / Benutzerkonten der Telefonanlage anbinden, so dass mit diesen über Ihren installierten Browser ein- und abgehende Gespräche führen können.

Voraussetzungen:

  • Am Ort der Nutzung müssen unsere Nutzungsvoraussetzungen vorliegen.
  • Dort muss ein internetfähiger Computer mit Audiofunktionalität und WebRTC fähiger Browser (z.B. Chrome, Edge, Firefox, Safari, Opera) vorhanden sein.
  • Grundsätzlich funktioniert die Telefonie via Computer mit jedem der oben genannten Browser; wir empfehlen Ihnen die Nutzung von Google Chrome, weil unsere Benutzeroberfläche optimal auf diesen Browser abgestimmt ist.
  • Es wurde die Nebenstelle, über die telefoniert werden soll, in der Anlage angelegt.
  • Der Nebenstelle wurden eine oder mehrere Rufnummer(n) zugewiesen.

Nach der Einrichtung von Nebenstellen bzw. Benutzerkonten durch den Administrator erhalten angelegte Benutzer eine Begrüßungs-E-Mail mit einem Link zur URL der Telefonanlage und ihrem temporären Web-Passwort für Ihre Nebenstelle.

Mit der Eingabe der URL in die Adresszeile des WebRTC fähigen Browsers kann der Benutzer das Web Frontend der Telefonanlage aufrufen.

Nach Eingabe seines individuellen Benutzernamens zusammen mit dem temporär vergebenen Web-Passwort für die Nebenstelle, wird der Benutzer aufgefordert sich ein endgültiges Web-Passwort für den zukünftigen Zugriff auf seine Nebenstelle zu vergeben.

Nach erfolgreicher Anlage des zukünftigen Web-Passwort öffnet sich die Benutzeroberfläche der Nebenstelle für den Benutzer.

Browserkonfiguration

Aufgrund bestimmter Sicherheitsvorgaben durch den Browser, ist es in der Regel zusätzlich erforderlich, bestimmte Dienste (Mikrofon, Ton und Benachrichtigungsmeldungen) dort für die URL der Telefonanlage einmalig explizit freizugeben, damit Audio- und die Benachrichtungsfunktionen bei ein- und ausgehenden Anrufen über den Browser ohne Probleme funktionieren.

Im Normalfall wird der Browser über eine Anfrage diese Berechtigungen zunächst von Ihnen anfordern, womit diesen dann jeweils einzeln zugestimmt werden kann.

Hierbei kann in der Regel zwischen einmaliger und dauerhafter Zustimmung für die URL der Telefonanlage ausgewählt werden.

Sollte diese Berechtigungsfreigabe so nicht klappen, zeigen wir Ihnen am Beispiel von Google Chrome, wie Sie die korrekte Hinterlegung der Freigaben im Browser überprüfen und ggf. dauerhaft anlegen können:

Gehen Sie dazu in Google Chrome auf "Google Chrome anpassen und verwalten (Die drei Punkte rechts außen)"

Dort dann auf "Einstellungen". Dann auf "Datenschutz und Sicherheit" (links). Dann in der Mitte auf "Webseite-Einstellungen".

Hier sollte nun im Bereich "Letzte Aktivität" die URL der Telefonanlage erscheinen. Mit einem Klick darauf öffnen sich die hinterlegten Berechtigungen der URL im Browser.

Hier können Sie die einzelnen Berechtigungen für den gesetzten Cookie überprüfen, ggf. korrigieren oder zurücksetzen.

Danach kann es sinnvoll sein, den Browser einmal zu schließen und ihn danach nochmals neu zu starten.

Über die Benutzeroberfläche der Nebenstelle sollte nun die direkte Möglichkeit bestehen, abgehende Telefongespräche zu führen und eingehende Anrufe zu empfangen.

Zusätzlich eröffnen sich hier eine Vielzahl weiterer Einstellmöglichkeiten für die Nebenstelle, wie z.B:

Hinweis: System-Meldungen des Browsers beim Verbindungsaufbau, wie z.B. "Benachrichtigungen oder Mitteilungen zulassen oder anzeigen" oder "Mikrofon verwenden zulassen" usw. sind Sicherheitsabfragen des Browsers. Stimmen Sie diesen bitte einmalig oder dauerhaft zu (siehe oben), sonst ist die Nutzung des Browsers als Soft-Client für die Telefonie nicht möglich.

Zuletzt aktualisiert am 21. Juli 2022 von webmaster_1.

Zurück