2. Nebenstellen anlegen

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie als Administrator Nebenstellen in der Telefonanlage anlegen.

Gleichzeitig werden mit der Anlage von Nebenstellen auch die Benutzer der Telefonanlage angelegt. Eine Nebenstelle entspricht einem (Benutzer-) Konto, an dem später ein oder auch mehrere sipfähige Endgeräte, wie z.B. Tischtelefone, DECT-Telefone, Mobil-Telefone oder Computer des Benutzers betrieben werden können. Bestimmten Funktionen in der Anlage liegen keine Nebenstellen zu Grunde, so z.B. bei Schaltern, Wartefeldern, Vermittlungsstellen, Rufgruppen, Warteschlangen, Rufgruppen, Konferenzräumen und Ansage-Elementen.

Gleichwohl handelt es sich bei diesen Funktionen auch um Konten auf der Telefonanlage.

Nebenstellen / Benutzerkonten anlegen

Nach erstmaligem Aufruf der Telefonanlage als Administrator stelle sich Ihnen diese zunächst so dar:

Klicken Sie bitte einmal links auf Nebenstellen.

Nach Aufruf des Dialogs "Hinzufügen" können Sie die Nebenstelle mit seinem Benutzer anlegen.

  • Nummer: In diesem Feld wird die Nummer der Nebenstelle vergeben. Nebenstellennummern sollten aus 2 bis 4 Ziffern bestehen.

  • Vorname, Nachname: Die Felder Vorname und Nachname werden bei allen internen und externen Anrufen angezeigt (internationale Zeichen sind erlaubt).

  • E-Mail-Adresse: Hier muss die E-Mail-Adresse des Benutzers der Nebenstelle angegeben werden.
  • PIN: Die PIN wird in mehreren Bereichen des Systems verwendet (z. B. wenn ein Benutzer von einer anderen Nebenstelle oder einer Amtsleitung aus auf das Voicemail-System zugreift, wenn er sich vom Mobiltelefon aus in das System einwählt oder bei der Nutzung der Hot Desking-Funktionalität). Wenn Sie Nebenstellen erstellen, können Sie das PIN-Feld leer lassen und damit festlegen, dass Benutzer ihre PINs selbst einrichten. Sobald eine PIN eingerichtet wurde, kann niemand anderes als der Benutzer, der sich mit den Zugangsdaten der Nebenstelle registriert hat, ohne Eingabe der PIN auf die Mailbox des Benutzers der Nebenstelle zugreifen.

  • Web-Passwort und SIP-Passwort: Die Schalter Web-Passwort und SIP-Passwort sollten Sie auf Ja belassen.
  • Kontakt-Photo: Zusätzlich kann hier ein Kontakt-Photo des Benutzers in die Telefonanlage geladen werden. Dieses wird z.B. später in Endgeräten (abhängig von den Möglichkeiten des Endgeräts) bei internen Anrufen anderen Benutzern angezeigt

Sobald Sie auf Anlegen geklickt haben, erhält der angelegte Benutzer eine E-Mail mit den Zugriffsdaten zu seinem Benutzerkonto / seiner Nebenstelle mit folgendem Inhalt:

  • Name
  • Nebenstelle
  • Domäne
  • Firma
  • Position
  • Gebäude
  • Abteilung
  • Mailbox anrufen
  • URL zur Telefonanlage
  • Temporäres Passwort für die Nebenstelle
  • PIN
  • QR-Code (2D-Code)-Anhang für die einfache Anmeldung unserer VoIP-App an der Nebenstelle

Nachdem alle Nebenstellen / Benutzerkonten angelegt wurden, kann mit der Zuweisung der Rufnummern zu den einzelnen Nebenstellen / Benutzern begonnen werden.

Hinweis: Bei einer hohen Anzahl anzulegender Nebenstellen / Benutzerkonten bietet die Anlage die Möglichkeit, das Anlegen der Nebenstellen /Benutzerkonten über das Einlesen eine Liste im CSV-Format zu automatisieren.

Hinweis: Alle Einstellungen / Angaben können natürlich auch noch nachträglich in der jeweiligen Nebenstelle / dem jeweiligen Benutzerkonto geändert werden, sobald diese angelegt wurde.

In einem nächsten Schritt können Sie danach den angelegten Nebenstellen Rufnummern zuweisen, so dass diese von Außen erreichbar werden.

Zuletzt aktualisiert am 21. Juli 2022 von webmaster_1.

Zurück