Asterisk einrichten

Vorbemerkungen:

Bei Asterisk (http://www.asterisk.org/) handelt es sich um eine frei erhältliche Telefonanlagensoftware, mit der man sich mit entsprechenden Linux-Kenntnissen die Funktionalitäten einer komplexen Telefonanlage konfigurieren und diese nach seinen eigenen Bedürfnissen anpassen kann. Soll Asterisk Gespräche auch nach extern (ins Fest-, Mobilfunk- oder die IP-Netze) vermitteln oder empfangen, so kann diese via sipload angebunden werden.

Hierfür kann sich Asterisk selbst als IAX-Client an unserer Telefonieinfrastruktur registrieren.

IAX steht für Inter-Asterisk-eXchange-Protokoll und sollte vorzugsweise immer verwendet werden, um  Asterisk-Server zu verbinden. Das IAX Protokoll hat neben einem geringeren Overhead (ggü. SIP) den entscheidenden Vorteil, dass es voll NAT-/Firewall tauglich ist und für dessen Nutzung nur ein einziger Firewall-Port freigegeben werden muss (bei SIP mindestens 3). Das bedeutet, insbesondere in Fällen, in denen die lokale Asterisk hinter einem NAT-Gateway betrieben werden soll, ist zur Vermeidung des sogenannten SIP/NAT-Problems die externe  Anbindung via IAX an sipload die bessere Wahl.


Vorbereitende Tätigkeiten:

Benutzername (IAX-Loginname): iaxbbbbb (bbbbb =  Ihr persönlicher Benutzernamen/5stellige Nummer)
Kennwort: xxxxx (wird von Ihnen selbst bei der Bestellung vergeben)

Weitere Infos hier

Registrar: iax.sipload.com

 

Einrichtungsanleitung:

Sie müssen nun die folgenden Anpassungen in der iax.conf und der extensions.conf von Asterisk vornehmen (alle Angaben beziehen sich auf die Asterisk-Version 1.2):


iax.conf

[general]



register => iaxbbbbb: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; Anmeldung an Ihrem sipload iax-Account


;###### für abgehende Gespräche ######
[sipload-outbound]
type=peer
username=iaxbbbbb
secret=xxxxx
host=iax.iaxport.de

;####### für eingehend Gespräche ######
[iaxport]
type=user
host=iax.iaxport.de
username=iaxbbbbb
secret=xxxxx
peercontext=iaxport
context=from-sipload
notransfer=yes

 

extensions.conf

;ausgehende Telefonate ins Fest- oder Mobilfunknetz

[extern-out-via-sipload]

exten => _0.,1,Dial(IAX2/sipload-outbound/${EXTEN:1})


;Hier bestimmen Sie, dass im Falle, in dem Sie eine Null vor der eigentlichen

;Nummer wählen, das Gespräch automatisch nach Extern über die IAX-Anbindung zu sipload geführt wird.

;eingehende Telefonate aus dem Fest- oder Mobilfunknetz

[from-sipload]

exten => s,1,Dial(SIP/300)


;Hier bestimmen Sie z.B., dass extern von sipload via IAX kommende Gespräche

;auf Ihren internen (SIP-)Anschluss 300 geleitet werden.


Funktionstest:

Die korrekte Anmeldung Ihrer lokalen Asterisk an unserer Telefonieinfrastruktur können Sie überprüfen, wenn Sie im Asterisk cli: "iax2 show registry" eingeben

*CLI> iax2 show registry
Host                  Username    Perceived             Refresh  State
82.139.223.1:4569     iaxbbbbb    212.XXX.XXX.:4569       60  Registered
*CLI>

Das sollte dann so aussehen. Wichtig ist der Status "Registered".  Es wird hier alle 60 Sekunden eine Neuanmeldung durchgeführt. Dadurch sollte das Verfahren auch mit einer dynamischen IP-Adresse funktionieren. Besser ist allerdings ein DSL-Anschluss mit fester IP. Den gibt es hier: http://www.1click2dsl.de/dsl_flatpower.html

sipload im Web:

Suchen:

Bitte schauen Sie vor Ihrer Anfrage zunächst auch in unseren umfangreichen Hilfebereich (links).

Anfragen:

...

Support:

Für Anfragen per E-Mail bitte das Kontaktformular (oben) nutzen.

Tel: 040-235173321)

SIP: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 1)

(Dies ist keine E-Mail-Adresse!)

1) Mo-Fr von 10 - 18 Uhr.

Trouble Tickets / News:

twitter transparentFolgen Sie uns auf Twitter